Blog

Frohe Weihnachten !

Artikel bewerten
(4 Stimmen)
Frohe Weihnachten! Frohe Weihnachten! fotolia©Konstantin Yuganov

Nun ist doch glatt schon wieder ein Jahr vergangen -wie im Fluge! Heiligabend und die weiteren Festtage stehen bevor. Deshalb möchten wir das Jahr mit einem weihnachtlichen Klassiker verabschieden.

Im Jahr 1897 schrieb die 8jährige Virginia einen Brief mit dem ihr sehr wichtigen Anliegen an die Zeitung New York Sun: „Lieber Redakteur, ich bin acht Jahre alt. Einige meiner kleinen Freunde sagen, dass es keinen Weihnachtsmann gibt. Papa sagt: ,Wenn es in der Sun steht, ist es so’. Bitte sagen Sie mir die Wahrheit: Gibt es einen Weihnachtsmann?“

Den Redakteur Francis Pharcellus Church bewegten ihre Zeilen so sehr, dass er sie abdrucken ließ und einen Leitartikel als Antwort darauf schrieb: Liebe Virginia, deine kleinen Freunde haben nicht Recht. Sie sind beeinflusst von der Skepsis eines skeptischen Zeitalters. Sie glauben nur, was sie sehen; sie glauben, dass es nicht geben kann, was sie mit ihrem kleinen Geist nicht erfassen können. Aller Menschen Geist ist klein, ob er nun einem Erwachsenen oder einem Kind gehört. Im Weltall verliert er sich wie ein winziges Insekt. Solcher Ameisenverstand reicht nicht aus, um die ganze Wahrheit und das ganze Wissen zu erfassen und zu begreifen.

Ja, Virginia, es gibt einen Weihnachtsmann. Es gibt ihn so gewiss wie die Liebe und Großherzigkeit und Treue. Und du weißt, dass sie reichlich vorhanden sind und deinem Leben seine höchste Schönheit und Freude geben. O weh! Wie düster wäre die Welt, wenn es keinen Weihnachtsmann gäbe! Sie wäre so düster, als wenn es keine Virginias gäbe. Es gäbe dann keinen kindlichen Glauben, keine Poesie, keine Romantik – gar nichts, was das Leben erst erträglich machte. Ein Flackerrest an sichtbarem Schönen bliebe übrig. Aber das Licht der Kindheit, das die Welt ausstrahlt, müsste verlöschen.
Nicht an den Weihnachtsmann glauben! Da könntest du ebenso gut nicht an Elfen glauben! Gewiss, du könntest Deinen Papa bitten, er solle am Heiligen Abend Leute ausschicken, die in alle Kamine blicken, um den Weihnachtsmann zu fangen. Und keiner von ihnen bekäme den Weihnachtsmann zu Gesicht – was würde das beweisen? Kein Mensch sieht ihn einfach so, aber das ist noch lange kein Zeichen, dass es keinen Weihnachtsmann gibt. Die wirklichsten Dinge bleiben meistens unsichtbar, für Kinder und Erwachsene. Hast du jemals Elfen auf dem Rasen tanzen sehen? Natürlich nicht, aber das ist kein Beweis, dass sie nicht dort sind. Trotzdem gibt es sie. All die Wunder zu denken – geschweige denn sie zu sehen –, das vermag nicht der Klügste auf der Welt.

Was du auch siehst, du siehst nie alles. Du kannst ein Kaleidoskop aufbrechen und nach den schönen Farbfiguren suchen. Du wirst einige bunte Scherben finden, nichts weiter. Warum? Weil es einen Schleier gibt, der die wahre Welt verhüllt, den nicht einmal die Gewalt auf der Welt zerreißen kann. Nur Glaube, Phantasie, Poesie, Liebe, Romantik können ihn lüften. Dann werden die übernatürliche Schönheit und Herrlichkeit dahinter auf einmal zu erkennen sein. „Ist das denn auch wahr?“ kannst du fragen. Ach Virginia, nichts auf der Welt ist wahrer und beständiger.

Kein Weihnachtsmann! Der Weihnachtsmann lebt, und ewig wird er leben. Sogar in zehnmal zehntausend Jahren wird er da sein, um Kinder wie dich und jedes offene Herz mit Freude zu erfüllen.

Frohe Weihnacht, Virginia.

Aufgrund der Leserreaktionen, die von tiefer Berührung zeugten, wurde diese Geschichte Jahr für Jahr wieder abgedruckt - bis heute. Denn in ihrer Bedeutung hat sie auch nach 120 Jahren noch Bestand.  

In diesem Sinn wünschen wir all unseren Patienten und Bloglesern ein wunderschönes, besinnliches Weihnachtsfest und natürlich damit verbunden einen guten Rutsch in ein erfolgreiches 2018.

Wir freuen uns sehr, dass Sie uns auch in diesem Jahr die Treue gehalten haben und empfinden dies als Würdigung der Arbeit des gesamten Praxisteams. Dafür danken wir ganz ausdrücklich. Genießen Sie die Zeit mit Ihren Lieben oder im Urlaub, mit schönem Essen und netten Aufmerksamkeiten, guten Unterhaltungen und ein wenig Zeit abseits unseres hektischen Alltags. Sich diese zu nehmen, bewusst miteinander zu verbringen, gemeinsam mit Leben zu füllen, ist ohnehin das schönste Geschenk. 

Mögen die gefassten Neujahrsvorsätze realistisch bleiben und länger als ein paar Wochen halten.

Gern sehen wir uns im Jahr 2018 und werden weiterhin kompetent, mit gleicher Qualität und mit all unserem Engagement für Sie und Ihre Zähne da sein. 

Ihr Praxisteam Dr. Steffen Klabunde

Gelesen 446 mal

Über uns

Zahnarztpraxis für Privat- und Kassenpatienten für Osterholz-Scharmbeck, Ritterhude, Bremen und Nord-Niedersachsen.

Letzte Blogbeiträge

Seitenbesucher

Aktuell sind 141 Gäste und keine Mitglieder online

Seitenzugriffe

Anzahl Beitragshäufigkeit
436525