Blog

Zahnschmerzen - was nun?

Artikel bewerten
(0 Stimmen)

Zahnschmerzen - was nun?

Plötzliche Zahnschmerzen können manches Wochenende und manche Reise vermiesen. Die möglichen Ursachen sind vielfältig, doch nur selten weichen Zahnschmerzen von alleine. Auf unserer Homepage finden Sie eine Liste der Zahnärzte im Wochenendeinsatz für unseren Landkreis - Hier geht´s zum Notdienst in Osterholz-Scharmbeck und Umgebung!

Einerlei, welche Ursache dem Schmerz zu Grunde liegt: Bis der Zahnarzt erreichbar ist, helfen Paracetamol oder Ibuprofen, das Ärgste zu überstehen. Sie betäuben den Schmerz und wirken zusätzlich entzündungshemmend. Aspirin wirkt allerdings stark blutverdünnend: Müssten ein kranker Zahn oder eine Wurzelspitze kurze Zeit später gezogen werden, wäre die Blutungsneigung stark erhöht.

Latente Karies, kranke Zahnwurzeln oder frische Extraktionswunden werden häufig dann höchst schmerzhaft aktiviert, wenn der Betroffene im Flugzeug sitzt. Ursächlich sind vermutlich Luftdruckänderungen. Vor allem vor einer längeren Fernreise empfiehlt sich daher ein Check-Up bei uns.

Nach einer Extraktion oder Wurzelbehandlung sind Schmerzen in Kombination mit "dicker Backe" normal. Hier helfen sanftes Kühlen und das Vermeiden von Anstrengung, Alkohol und Nikotin. Gereizte Nerven im Kiefer sprechen oft gut und schnell auf die Gabe von Vitamin B an. In der Apotheke sind entsprechende Präparate zu bekommen. Lösungen zur Mundspülung wirken lindernd und desinfizierend. In der Regel klingen solche Beschwerden von alleine ab.

Heftige Schmerzen beim Aufbiss und bei jeder Berührung des Zahns sind in der Regel ein Hinweis für entzündete Wurzeln. Auch hier sollte eine Behandlung nicht aufgeschoben werden. Zähne, die vor allem auf Kälte reagieren, könnten kariös sein oder eine undichte Füllung macht sich bemerkbar. Freiliegende Zahnhälse reagieren ähnlich. Zuckerfreier Kaugummi hilft, die betroffenen Stellen notfalls bis zum rettenden Termin abzudecken.

Eine Schmerzreaktion auf Wärme könnte auf eine Nervenentzündung oder ein Absterben des Zahnnervs hindeuten. Vorsicht vor einem trügerischem Abklingen der Pein: Eine Zahnvereiterung könnte folgen. Ein mögliches Anzeichen dafür wäre ein pelziges, taubes Gefühl beim Aufbiss.

Die beste Schmerzbehandlung ist aber immer noch die Vorsorge. Machen Sie einen Termin bei uns, wir freuen uns auf Sie!

Gelesen 1601 mal
Mehr in dieser Kategorie: « Zahnschmuck Zahnarztangst »

Über uns

Zahnarztpraxis für Privat- und Kassenpatienten für Osterholz-Scharmbeck, Ritterhude, Bremen und Nord-Niedersachsen.

Seitenbesucher

Aktuell sind 172 Gäste und keine Mitglieder online

Seitenzugriffe

Beitragsaufrufe
442466