Blog

Bisphosphonate

Artikel bewerten
(0 Stimmen)

Bisphosphonate

Bisphosphonate sind Medikamente, die zunehmend auch im Bereich der Tumorbehandlung eingesetzt werden. Bisphosphonate werden sehr erfolgreich in der Behandlung von Brustkrebs, Osteoporose, Knochenmetastasen oder Prostatakarzinom eingesetzt.

Diese Medikamente werde gespritzt oder auch in Tablettenform verabreicht. Eine Ausbreitung der genannten Krankheiten wird so schnell und effektiv verhindert. Patienten und Allgemeinärzte berichten übereinstimmend über nur geringe Nebenwirkungen. Dadurch wird eine Therapie mit  Bisphosphonaten häufig verordnet.
Zahnärzte berichten jedoch, dass Patienten, die mit Bisphosphonate behandelt werden, häufig nach einiger Zeit unter Kiefergelenkproblemen leiden. Es kommt zu einer Nekrose des Kiefers. Es treten vermehrt Schmerzen beim Kauen und Schlucken auf. Auch Sprachprobleme sind möglich.
Je länger die Behandlung dauert, desto ausgeprägter sind diese Einschränkungen. Speziell ein offen liegender Kieferknochen tritt nach Bisphosphonatbehandlung auf.
Es ist daher sinnvol,l vor einer Therapie mit Bisphosphonaten den Zahnarzt aufzusuchen, um eine maximale Mundgesundheit vor der Gabe von Bisphosphonaten herzustellen. Auch Zahnlockerungen, Mundgeruch oder Schwellungen können Vorzeichen einer Kiefernekrose sein. Der Zahnarzt sollte frühzeitig informiert werden, um die Nebenwirkungen möglichst gering zu halten.

Gelesen 3477 mal
Mehr in dieser Kategorie: « Zahnputzsitten Füllungen »

Über uns

Zahnarztpraxis für Privat- und Kassenpatienten für Osterholz-Scharmbeck, Ritterhude, Bremen und Nord-Niedersachsen.

Seitenbesucher

Aktuell sind 361 Gäste und keine Mitglieder online

Seitenzugriffe

Beitragsaufrufe
496306
Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.