Blog

Kiefergelenk "ausgehakt"

Artikel bewerten
(43 Stimmen)

Kiefergelenk "ausgehakt"

In West Lancashire wollte eine junge Frau etwas mehr als ihr Kiefer verkraften konnte:  Sie renkte sich den Kiefer aus beim Versuch, einen 3-Fach-Burger in den Mund zu nehmen. Das Resultat war die klassische "Maulsperre".

Nach dem Biss klagte die 25 jährige Britin über starke Schmerzen im Ohr, an der Zunge, sowie über Kopfschmerzen. Diese Schmerzen nahmen rasch zu, und aus anfänglicher Belustigung wurde schnell ein medizinischer Notfall. Im Röntgenbild stellte sich ein ausgerenkter Kiefer dar, der umgehend wieder in die natürliche Position gebracht werden konnte.

Da die Frau am Ehlers-Danlos Syndrom (EDS) leidet - eine starke Beweglichkeit in den Gelenken -, wurde ihr nahegelegt zukünftig vermehrt Messer und Gabel zu benutzen.

Diese aussergewöhnliche Beweglichkeit ist allerdings auch häufig bei knirschenden Patienten zu beobachten.

Was ist zu tun, wenn das Kiefergelenk ausrenkt? Zunächst Ruhe bewahren! Dies ist keine lebensbedrohliche Angelegenheit. Suchen Sie Ihren Arzt oder Zahnarzt auf. Dieser wird Ihren Kiefer durch einen kleinen Handgriff wieder einrenken: Durch Druck nach unten auf beide unteren Zahnreihen und gleichzeitigem Schieben nach hinten kommt Ihr Kiefer schnell und schmerzarm wieder in die richtige Position.

Wir wünsche weiterhin guten Appetit!

Gelesen 54738 mal

Über uns

Zahnarztpraxis für Privat- und Kassenpatienten für Osterholz-Scharmbeck, Ritterhude, Bremen und Nord-Niedersachsen.

Seitenbesucher

Aktuell sind 257 Gäste und keine Mitglieder online

Seitenzugriffe

Beitragsaufrufe
496300
Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.