Blog

Tolle Tage? Fragen Sie Ihre Zähne....

Artikel bewerten
(3 Stimmen)
Kaputte Zähne durch Alkohol Kaputte Zähne durch Alkohol © M.Dörr & M.Frommherz - fotolia.com

Fasching oder Karneval ist nicht jedermanns Sache. Aber der, der ihn gern feiert, trinkt in der Regel auch gern nicht nur das ein oder andere Gläschen Alkohol dazu. Damit verfärbte oder im schlimmsten Fall ausgefallene Zähne nicht Ihre ständigen Begleiter ("Nein, das gehört nicht zum Kostüm...") werden, sollten Sie sich damit vertraut machen, was Alkohol für die Zähne bedeutet.

Wir möchten Ihnen nicht das Gläschen Wein, das Sie ab und zu trinken, schlecht reden. Auch nicht das Bier zum Barbecue im Sommer. Aber wie immer kommt es auf das Maß an und wie man damit umgeht. Ganz generell ist natürlich die Reinigung bzw das Putzen Ihrer Zähne nach dem Genießer-Glas wichtig. Alkohol enthält Säure und Zucker bzw. wird vom Körper in Zucker umgewandelt, was direkten Einfluss auf Ihre Zähne hat. Das Putzen ist also genauso wichtig wie nach dem Essen. 

Menschen, die regelmäßig größere Mengen Alkohol trinken, haben ein 18-27 % höheres Risiko, an Parodontitis zu erkranken. Es kommt dabei auch nicht auf die Art, sondern generell auf die Menge des Alkohols an. Dieser verringert die natürliche Abwehrreaktion des Körpers, Entzündungen des  Zahnfleisches können die Folge sein, die auf den Zahnhalteapparat übergreifen. In extremen Fällen wird die Zahnwurzel angegriffen, der Zahn lockert sich und fällt aus. Hinzu kommt, dass der regelmäßige Trinker häufig eine Mangelerscheinung an bestimmten Vitaminen und Mineralstoffen hat, die die Abwehrkräfte im Normalfall mobilisieren. Bakterien - auch die, die die Zähne angreifen- haben also ein wesentlich leichteres Spiel.

Eine weitere Folge des Alkoholkonsums ist eine erhöhte Magensäure. Es soll ja durchaus vorkommen, dass man sich bei übermäßigem Genuss alkoholhaltiger Getränke übergeben muss; über die Folgen von Säure für die Zähne haben wir ja schon in einem anderen Blogbeitrag geschrieben.

Zuguterletzt  greift der Zuckergehalt vieler alkoholischer Getränke den Zahnschmelz an, ungeliebte Verfärbungen sind die Folge. Für denjenigen, der nur hin und wieder ein Glas trinkt, spielt dies nicht so eine große Rolle; achten Sie genau so aufmerksam auf Ihre Zahnpflege wie nach dem Essen und beugen Sie somit vor. Dem gewohnheitsmäßigen Alkoholkonsumenten kann man dies mitunter aber tatsächlich an den Zähnen ansehen. So weit wollen Sie es doch bestimmt nicht kommen lassen!    

Gelesen 5925 mal

Über uns

Zahnarztpraxis für Privat- und Kassenpatienten für Osterholz-Scharmbeck, Ritterhude, Bremen und Nord-Niedersachsen.

Seitenbesucher

Aktuell sind 25 Gäste und keine Mitglieder online

Seitenzugriffe

Beitragsaufrufe
555636
Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.